Aktiv für den Handel in schwierigen Zeiten

Die aktuelle Corona-Krise fordert alle Bereiche des öffentlichen und privaten Lebens und auch die Wirtschaft in nie gekannter und je erwarteter Art und Weise heraus. Die ANWR Gruppe mit ihren Banken DZB BANK und AKTIVBANK und Handelsverbänden ANWR/GARANT, SPORT 2000 und GOLDKRONE arbeiten mit Hochdruck und in Abstimmung mit Politik, Industrie und Branchenverbänden an schnellen Lösungen für den Handel. Die Sicherung von Liquidität für die Handelspartner und damit die Zukunftsperspektive für den selbstständigen Fachhandel stehen dabei im Mittelpunkt.

____________________________

Einige Beispiele zu den Aktivitäten und dem Engagement in der ANWR Gruppe:

  • ANWR GROUP fordert Nachbesserung am KFW Schnellkredit-Programm: „Wir brauchen dringend und schnell die Korrektur des KfW Schnellkredit-Programms“, fordert Frank Schuffelen, Vorstandssprecher der ANWR GROUP. „Ansonsten ist zu befürchten, dass viele Arbeitsplätze auf dem Spiel stehen und vor allem die kleineren Innenstädte verwaisen, da die Vielfalt des Einzelhandels verloren geht.“
  • Dank schuhe.de nah am Kunden: Durch die Corona-bedingte Schließung der Ladenlokale erlebt der stationäre Fachhandel derzeit gravierende Einschränkungen und steht vor enormen Herausforderungen. Neben vielem anderen ist es in dieser Zeit für den Handel wichtig, mit den Kunden in Kontakt zu bleiben, das eigene Sortiment zu präsentieren und Möglichkeiten des Verkaufs zu nutzen. ANWR Media erleichtert dies über die technischen Möglichkeiten der Plattform schuhe.de und unterstützt zudem mit aufmerksamkeitsstarken Werbemitteln.
  • Die letzte Meile für Staatshilfen: Die ANWR GROUP fordert zur Sicherung der Liquidität vieler tausender Anschlussunternehmen im mittelständischen Einzelhandel, für die letzte Meile der Verteilung der staatlichen Corona-Fördermittel die bereits bestehenden Strukturen der Verbundgruppe zu nutzen.
  • Neue E-Commerce-Plattform www.sport2000.com: SPORT 2000 hat die neue E-Commerce Plattform www.sport2000.com gelauncht. Damit schafft die Mainhausener Verbundgruppe die digitale Infrastruktur für die Anschlusshäuser, um ihre Produkte nun auch online zu verkaufen. Neben dem Shopping-Bereich stehen auch wissenswerte Beiträge rund um die Welt des Sports im Mittelpunkt der Content- und Experience-Plattform.
  • Über die Plattform schuhe.de verschafft die ANWR Gruppe dem angeschlossenen Fachhandel die Präsenz im Internet, bietet die Möglichkeit online zu verkaufen. Gerade jetzt stärkt die Plattform die Präsenz des lokalen Fachhandels, investiert in SEO-Markting und vernetzt über viele Kanäle.
  • Initiative "Liquidität für den Mittelstand": Die ANWR GROUP ist engagiert in der Task Force von DER MITTELSTANDSVERBUND - ZGV. Sie bringt gegenüber der Politik die Verbundgruppen als Multiplikatoren ins Spiel, die mit ihren bewährten Geschäftsverbindungen zu den Mitgliedern eine ideale Infrastruktur bieten, um 230.000 Unternehmen kurzfristig mit der Liquidität zu versorgen
  • Maßnahmenpaket für Mitglieder und Handelspartner der ANWR Gruppe: Die ANWR Gruppe hat in intensiver Abstimmung mit ihren Gesellschaften für die Handelssegmente Schuhe, Sport und Lederwaren und der DZB BANK ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Unterstützung des Handels während der Coronakrise erarbeitet. Außerdem appellieren die ANWR Gruppe und der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie e.V. HDS/L gemeinsam und in einem engen Schulterschluss an den Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, mittelständische Handelsunternehmen sofort zu unterstützen.
  • Schnell zu einer Bürgschaft: In enger Kooperation mit der COMPEON GmbH, verschaffen die ANWR GROUP und die zur Gruppe gehörende DZB BANK den angeschlossenen Fachhändlern einen einfachen und schnellen Zugang zu Fördermaßnahmen. Eine Dienstleistung, die angesichts der Relevanz der Liquidität im Handel aktuell von besonderer Bedeutung ist.
  • Gemeinsam mehr erreichen: Im engen Schulterschluss mit DER MITTELSTANDSVERBUND ZGV kämpft die ANWR Gruppe für den Mittelstand.