WIR ... zeichnen Mut und visionäres Denken aus

Die ANWR GROUP zeichnet innovative und kreative Fachhändler in ihren Reihen aus. Erstmals hat die Handelskooperation dafür im Jahr 2014 den August Blanke Preis für innovative Ideen und Konzepte im Schuhfachhandel, unter den rund 1.400 Mitgliedern der Genossenschaft in Deutschland und dem europäischen Ausland, ausgeschrieben.

Benannt nach dem Gründervater der NORD-WEST Schuhwaren Einkaufsgenossenschaft, belohnt der August-Blanke-Preis kreatives und visionäres Denken sowie mutiges und entschlossenes Handeln, das den Einzelnen voran bringt und die Gemeinschaft stärkt. Damit greift die ANWR GROUP konsequent ihren strategischen Ansatz auf, den Markt der Zukunft aktiv mitzugestalten. Der Preis prämiert jährlich die innovativsten Konzepte und Ideen, deren Potenzial zu einem nachhaltigen Erfolg des stationären Einzelhandels beitragen und damit den Förderauftrag der ANWR GROUP unterstützen: den Einzelnen voran zu bringen und die Gemeinschaft zu stärken.

Eine kompetente Jury - u.a. mit Vertretern aus Handel und Industrie unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Jörg Funder, Leiter des Studiengangs Handelsmanagement im Praxisverbund der Fachhochschule Worms - bewertet die eingereichten Ideen und kürt die Sieger.

Mehr zum August-Blanke-Preis und den Gewinnern unter www.august-blanke-preis.

August Blanke (1883 - 1948):

"ZWEI SÄULEN TRAGEN GLEICHGEWICHTIG DAS GEBÄUDE EINES VERBANDES - ACHTUNG VOR DER TRADITION UND UNBÄNDIGER WILLE ZUM FORTSCHRITT."

August Blanke war Mitbegründer und erster geschäftsführender Vorstand der Nord-West-Schuhwaren-Einkaufsgenossenschaft und führte sie zu einer der großen Einkaufsvereinigungen Deutschlands. So hat er auch den Grundstein für die heutige ANWR GROUP gelegt.

Schon früh, in der Enge der väterlichen Schuhwerkstatt, hatte er erkannt, dass sich der traditionelle deutsche Schuhwarenhandel grundlegend würde verändern müssen, wenn er in der Welt von morgen Bestand haben wollte. Dabei war Blanke offen und mutig genug, über den eigenen Tellerrand hinauszublicken - und fand mit der Gründung der Nord-West im Jahr 1919 in Hamburg den praktischen Weg, seine Vision einer starken Gemeinschaft in die Wirklichkeit umzusetzen. Und das allen Widerständen zum Trotz. Hier offenbarte sich eine weitere entscheidende Stärke, über die August Blanke verfügte: Es genügt nicht, visionär zu denken - ohne Tatkraft, Zähigkeit und Durchsetzungsvermögen wird aus einer Vision nie Wirklichkeit werden.

Blanke war Initiator, Motor und die mitreißende Kraft bei der Gründung und während der ersten 30 Jahre der Nord-West. Er hat damit auch den Schritt vom Ich zum Wir getan und es verstanden, das Wir als eine Gemeinschaft aufzubauen, die unter Wahrung der Selbständigkeit des Einzelnen die Kraft der Vielheit in sich vereint.