Stadt, Land, Watt - und Rothgordt

Anna Jörgensen führt ihr Geschäft in Husum - dort, wo andere Urlaub machen

Wenn sich die Wiesen vor dem Husumer Schloss in einen violetten Teppich verwandeln, die Vögel zwitschern und das Meer in weiter Ferne rauscht, dann beginnt in Husum die Touristensaison mit einem verkaufsoffenen Sonntag, dem Krokusblütenfest – und für Händlerin Anna Jörgensen ein kleiner Traum. „Für mich ist das die schönste Zeit im Jahr“, sagt Jörgensen.

Dass sie eines Tages Händlerin in Husum wird, das war der 28-jährigen Mutter mit zwei Kindern irgendwie schon immer klar. Denn was könnte es Schöneres geben, als dort zu leben, wo andere Urlaub machen? Mittlerweile führt sie folgerichtig das Geschäft ihres Vaters und damit die Tradition des Geschäftes in siebter Generation fort. Bereits seit 195 Jahren ist das Traditionshaus in Familienbesitz und jede Generation hat ihre persönliche Note eingebracht, so auch Anna Jörgensen.

Auf 1200 Quadratmetern, verteilt über drei Stock- werke, finden sich Taschen und Lederwaren, Spielwaren und Sportartikel. Neben den Regen- jacken und Regenschirmen, die man im norddeutschen Husum des Öfteren ganz gut gebrauchen kann, gibt es auch eine große Schulranzenabteilung. Zwar kaufen viele Menschen heute online ein, doch wenn es darum geht, noch etwas Besonderes zu finden, kommen die Kunden zu Rothgordt und freuen sich über die kuratierte Auswahl. Die persönliche Handschrift ist das Aushängeschild des Ladens, den die Leute aufsuchen, um die außergewöhnlichen Dinge zu finden.

„Die Kunden wollen durch die Stadt bummeln und in Geschäften stöbern. Und vor allen Dingen wissen viele Menschen es zu schätzen, wenn sie gut beraten werden, statt sich in einer x-beliebigen Suchmaschine zu verirren“, sagt Jörgensen.

Ein eigener Onlineshop kommt für sie nicht in Frage. Das riesige Sortiment gibt es einerseits nicht her, es adäquat online abzubilden und die Kosten und Risiken, die mit einem eigenen Shop einhergehen, sind ihr schlichtweg zu hoch. Marktplatzlösungen von GOLDKRONE (bagmondo.de) oder von SPORT 2000 kämen für sie perspektivisch schon in Frage. Momentan will sie sich aber auf das stationäre Geschäft fokussieren. „Das Erlebnis, das wir im Einzelhandel schaffen, das kann man nicht ins Internet transportieren“, sagt sie. Das gilt sicherlich auch für die Farbenpracht in der Krokusblütenzeit.

Text: Kathrin Doleczik
Fotos: Andreas Wiese


Anna Jörgensen leitet das Fachgeschäft Rothgordt in der siebten Generation

Der Heimat verbunden: Anna Jörgensen